Kategorie-Archiv: News

1. Preis bei NATEX-Wettbewerb

NATEX (NATurwissenschaftliches EXperimentieren) ist ein Zusatzangebot für alle naturwissenschaftlich interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 – 10 in Hamburg. Felix und Lara haben beim Schüler-Wettbewerb NATEX in diesem Schuljahr an beiden Runden teilgenommen und gehören zu den wenigen Schülern, die dabei einen 1. Preis erreicht haben. Herzlichen Glückwunsch!

Für die 223 Schülerinnen und Schüler, die einen zweiten oder sogar ersten Preis erreicht haben, gibt es eine Urkunde und noch weitere kleine Anerkennungen.

Die 61 Sieger (1. Preise) werden außerdem noch nach den Sommerferien zu einer Siegerehrung eingeladen, die hoffentlich wie gewohnt im September stattfinden darf. Eine weitere Ehrung erfolgt dann sogar noch im Hamburger Rathaus (voraussichtlich im Dezember 2020)

Grünschnabel

Die Sommerausgabe unserer Schülerzeitung Grünschnabel ist da!

https://www.katholische-schule-blankenese.de/wp-content/uploads/sites/23/2020/06/cover-Corona-2020pdf.pdf

https://www.katholische-schule-blankenese.de/wp-content/uploads/sites/23/2020/06/S2-Corona2020pdf.pdf

https://www.katholische-schule-blankenese.de/wp-content/uploads/sites/23/2020/06/S3-Corona.pdf

https://www.katholische-schule-blankenese.de/wp-content/uploads/sites/23/2020/06/S4-Corona-pdf.pdf

„Sitzen ganz gut“ – Selbstgenähte Masken für Blankeneser Grundschüler

Leonie und Lina lächeln über das ganze Gesicht. Es scheint zumindest so. Denn die Baumwollmasken der beiden Viertklässlerinnen, die sich seit Wochen nicht gesehen haben, weisen wechselnde Spannungen auf. Hin und wieder huschen einzelne Klassenkameraden im geforderten Mindestabstand an den beiden Mädchen vorbei auf den Schulhof.

Heute war für alle Viertklässler sozusagen „erster Schultag“. Für drei Stunden kommen die Schüler der Katholischen Schule Blankenese nun täglich in die Mörikestraße. Und die Grundschule hat sich auf die Mädchen und Jungen bestens vorbereitet – mit leuchtenden Wege- und Wartemarkierungen, getrennten Eingängen und selbst genähten Schul-Schutzmasken.

„Sitzen ganz gut“, urteilt Lina über den Tragekomfort des morgendlichen Geschenkes. Christiane Kriwanek und Henriette Wiethüchter freuen sich über das Lob. Seit Donnerstagabend saßen die Textilbetriebswirtin und die Gemälderestauratorin an ihren Nähmaschinen. Einst hatten sie selbst Kinder an der Schule, heute nähen sie für die nächste Generation.

„110 Masken haben wir schon geschafft“, freut sich Kriwanek. „Plus für das Kollegium“, ergänzt Wiethüchter. Beide Frauen, die auch nachmittags in der GBS der Schule aktiv sind, haben am Wochenende durchgearbeitet. Denn der bestellte Stoff kam nicht pünktlich, ging im Hamburger Hafen verloren und landete schließlich in Dänemark, bevor er doch noch zu Blankeneser Schutzmasken verarbeitet werden konnte.

Artikel und Fotos: Christoph Schommer

Neustart für die 4. Klassen

Abstandslinien auf dem Schulhof

Nach langen Wochen der Schulschließung haben Kinder und Lehrer sich auf den Wiederbeginn des Unterrichts sehr gefreut.

Seit Montag kommen die Viertklässler in zwei „Schichten“ täglich für 2-3 Stunden in die Schule. Der Neustart ist mit einigem Aufwand verbunden, denn schließlich muss das Hygiene-Konzept umgesetzt und eine Reihe von Sicherheitsregeln eingehalten werden. Doch alles hat gut geklappt und es bleibt zu hoffen, dass die Schule in der nächsten Zeit Schritt für Schritt weiter geöffnet werden.

Video-Botschaft von Erzbischof Heße an Schüler, Eltern und Mitarbeiter der katholischen Schulen

In Corona-Zeiten ist vieles anders – so müssen derzeit auch die vorgesehenen Besuche von Erzbischof Stefan Heße an den katholischen Schulen entfallen. In einer Video-Botschaft wendet sich Hamburgs Erzbischof daher heute persönlich an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den unterschiedlichen Schulstandorten: https://youtu.be/w_51xmzGEzE

Seelsorge-Hotlines: Wir stehen Ihnen und Euch für Gespräche zur Verfügung!

Viele große Herausforderungen sind in diesen Tagen an ganz vielen Stellen zu meistern. Egal ob in Schule oder Elternhaus, im beruflichen oder im privaten Umfeld – manch eine/r kommt dabei an die eigenen Grenzen. Deswegen bieten wir allen Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die den Wunsch nach Begleitung und Gesprächen verspüren, ein offenes Ohr.

Pfarrer Johannes Pricker, Pater Björn Mrosko SJ sowie Barbara Viehoff, Lucia Justenhoven und Martina Scheidle stehen vormittags sowie nachmittags und abends für Ihre und Eure Anrufe (und natürlich auch für Mails) bereit:

» Täglich vormittags zwischen 9.30 Uhr und 12.00 Uhr:

» Täglich – vor allem nachmittags und abends (direkter Anruf möglich):

Gern verweisen wir in diesem Zusammenhang auch auf bestehende Gesprächs-Angebote:

TelefonSeelsorge: Telefon 0800 – 111 0 111

Probleme zuhause, mit der Partnerin oder dem Partner, mit der Familie? Sorgen um Arbeitsplatzverlust? Mobbing durch Klassenkameraden in der WhatsApp-Gruppe? Suchtprobleme, Krankheit, Einsamkeit, Sinnkrise? Manche Ereignisse und Verletzungen bringen uns Menschen oft an unsere Grenzen und dann kann ein Gespräch helfen, die Gedanken zu sortieren, neue Wege zu erkennen oder es ermöglicht, sich die Sorgen einfach mal von der Seele zu reden. Dafür ist die TelefonSeelsorge da: Telefon 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 oder 116 123.

Kinder- und Jugendtelefon: Telefon 116 111 (MO – SA 14 – 20 Uhr)

Gibt es etwas, das Dich aus dem Gleichgewicht bringt? Etwas, das Dich unglücklich macht und Dich denken lässt: „Ich weiß nicht mehr weiter.“ Die Mitarbeiter_innen der „Nummer gegen Kummer“, dem Kinder- und Jugendtelefon, stehen Dir zur Seite und sprechen mit Dir darüber. Dabei ist es egal, was Dich gerade bedrückt. Stress mit Eltern, Freunden oder Mitschülern? Mobbing oder Abzocke im Internet oder Klassenzimmer? Angst, Missbrauch, Essstörungen, Depression oder Sucht? Hab keine Angst, dass die Mitarbeiter_innen des Kinder- und Jugendtelefons Deine Sorgen für lächerlich oder nicht „normal“ halten. Sie machen Dich unglücklich, also ist es vollkommen okay, sich jemandem anzuvertrauen. Die „Nummer gegen Kummer“ ist anonym und die speziell ausgebildeten Berater und Beraterinnen nehmen sich für Dich Zeit, damit du einen neuen Gedanken fassen kannst und eine Idee bekommst, wie es Dir wieder besser gehen kann. Also: Wenn Du Dich gerade mit Deinen Problemen alleine fühlst – die Mitarbeiter_innen des Kinder- und Jugendtelefons sind für Dich da. Montags bis Samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.

Auch Frau Methler als Beauftragte für Schulpastoral an unserer Schule bietet ihre Unterstützung an.

Mail: stefani.methler@gmx.de

Informationen zur Schulschließung

Zurzeit sind wir alternativ zur Nummer des Schulsekretariates (707078110) zwischen 8 und 16 Uhr auch über folgende Nummer erreichbar: 0160-7864038.

In den folgenden Dokumenten finden Sie Informationen zur Schulschließung. Das erste ist ein Elternbrief der Abteilung Schule und Hochschule des Erzbistums; das zweite ein Auszug aus dem Elternbrief der Schulleitung.

https://www.katholische-schule-blankenese.de/wp-content/uploads/sites/23/2020/03/2020-3-13-Elternbrief-der-Abteilung-Schule-und-Hochschule-zu-Corona-1.pdf

https://www.katholische-schule-blankenese.de/wp-content/uploads/sites/23/2020/03/2020-3-15-Auszug-aus-dem-Elternbrief-der-Schulleitung-1.docx

Aktuelles finden Sie auch auf der Homepage des Erzbistums: www.kseh.de

Auszeichnung für unsere Schülerzeitung

Beim diesjährigen Schülerzeitungswettbewerb der Länder hat unsere Schülerzeitung „Grünschnabel“ auf der Landesebene Hamburg in der Kategorie Grundschulen den 3. Platz bekommen. Herzlichen Glückwunsch! Der Grünschnabel wird jeweils von Kindern im Wahlpflichtkurs Schülerzeitung erstellt, den seit vielen Jahren Eltern der Schule leiten. Die Redaktion erhält ein Preisgeld von hundert Euro und eine Blattkritik von Mitgliedern des Vereins Junge Presse Hamburg e.V., der den Wettbewerb ausschreibt.

Quempassingen

Das Quempassingen, das gemeinsam von Schulchor und Kantorei Maria Grün wie jedes Jahr am 3. Advent gestaltet wird, ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Gemeindelebens und eine liebgewonnene Tradition in vielen Familien geworden. Am 15.12.2019 waren alle eingeladen, sich durch Zuhören und Mitsingen bekannter und weniger bekannter Lieder in adventliche Stimmung bringen.

« Ältere Beiträge